Die altgedienten Tambouren Leonhard Senn, Jakob Müntener, Hans Rohrer, Ulrich Senn und Hans Freud gründeten am 8.Mai 1948 den Tambourenverein Buchs. Die ersten Proben fanden jeweils am Mittwochabend bei der Mühläuli - Kanalbrücke statt. Als der Sommer zur Neige ging, wurden die Übungen mit den neuangeschafften Trommelböckli in den Kellerräumlichkeiten des neuen Gewerbeschulhauses fortgesetzt. Im Juni 1949 erfolgte der erste Auftritt und ebenfalls in diesem Jahr der erste Ausmarsch.

Am 20. Mai 1951 wurde die erste Teiluniform bestellt.. An der Hauptversammlung 1954 wurde die Anschaffung von Mützen und Baslertrommeln beschlossen. In den Jahren 1956 und 1958 erfolgte die Erweiterung der Uniform welche von den Tambouren während 26 Jahren getragen wurde. Erstmals in der Geschichte des Tambourenvereins fand 1958 ein Preisstrommeln statt.

Anlässlich der HV 1959 wurde auf Antrag von Instruktor Thomi der Teilnahme am am ostschweizerischen Tambourenfest in Winterthur zugestimmt. Die Buchser traten in Winterthur mit einer 19 Mann starken Gruppe (inklusive Jungtambouren) zum Wettkampf an. Die Jungtambouren verblüfften bei den Verbandsgruppen mit einem 3. Rang.

Das Jahr 1959 ist sicher ein Markstein in der Geschichte des Tambourenvereins. Nach 1300 Frondienststunden konnte beim Kanalweg das erste Tambourenheim bezogen werden. Am 30./31. Juli 1960 stieg ein grosses Einweihungsfest.

1962 verpflichtete sich Marie Schwendener die Materialverwaltung in Sachen Uniform zu übernehmen. Marie hielt stets ein wachsames Auge auf ein gepflegtes Auftreten von Aktiven und Jungtambouren. Sie erfreute sich bei allen grosser Beliebtheit und ging als "Tambouren-Mutter" in die Vereinsgeschichte ein. 1974 wurde Marie in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen.

Der Tambourenverein Buchs war einer der wenigen Vereine im Verbandsgebiet die keine Vereinsfahne besassen. 1962 wurde ein Fahnenfonds eröffnet und "Fahnenmärkli" verkauft, und schon bald bestellte man das Vereinsbanner. Am 8/9 Juni 1963 fand die Fahnenweihe statt, bei der sich die Harmonie Buchs als Patensektion zur Verfügung stellte.

Obwohl die letzten siebziger Jahre als relativ ruhige Zeit in die Vereinsgeschichte eingingen, wurde es plötzlich zur Gewissheit, was man schon lange befürchtete. Das Tambourenheim musste der Nationalstrasse weichen. Zum Glück konnte im Fuchsbühel ein Baugrund gefunden werden.

Am Tag der offenen Tür vom 20./21. Mai 1978 durfte man bestaunen, was die Tambourenhelfer alles gegraben, gemauert, gehämmert und zuletzt noch gestrichen hatten.


Im Mai 1979 konnten 10 neue Basler- Trommeln eingeweiht werden.

Immer dringender stellte sich die Frage nach einer neuen Uniform. An der Generalversammlung 1983 fiel die Wahl nach langer Diskussion auf eine Reisläufer-Uniform in den Buchser Farben. Die mit der Instrumentenweihe der Blechharmonie Räfis-Burgerau zusammengelegte Uniformweihe der Tambouren fand am 25. und 26. August 1984 statt.

Am 22. März 1986 organisierte der Tambourenverein Buchs die Delegiertenversammlung des OTV. Die Buchser sorgten im BZB für eine tadellose Organisation.

1988 durfte der Tambourenverein Buchs sein 40jähriges Bestehen feiern. Die Harmonie Buchs, die Blechharmonie Räfis-Burgerau und der Tambourenverein Domat/Ems trugen zum guten Gelingen des begeisternden Jubiläumskonzertes vom 8.Oktober in der Turnhalle Flös bei.

Sektionsleiter Werner Beusch betonte an der GV 1990, das Buchs noch nie einen Ostschweizerischen Wettkampf durchgeführt habe. Daraufhin beschlossen die Mitglieder, sich für die Jungtambouren-Wettspiele 1992 zu bewerben. Diese Kandidatur wurde vom Verband gerne angenommen.

1993 beschlossen die Tambouren die Anschaffung von 9 Basler-Trommeln. Die neuen Instrumente wurden am 21.Oktober 1994 im BZB, verbunden mit einem Konzert des Infantrie-Tambouren-RS Spiels 206, eingeweiht.


Das 50 -Jahr-Jubiläum 1998 warf seine Schatten voraus. Der Antrag des Vorstandes, sich um die Durchführung der Jungtambouren-Wettspiele 1998 zu bewerben, stimmte die Generalversammling zu. Zur allgemeinen Erleichterung erklärte sich der OK - Chef der Jungtambourenwettspiele 1992, Ueli Eggenberger bereit, sich auch für 1998 zur Verfügung zu stellen. Da er praktisch die gleichen OK-Mitglieder noch einmal motivieren konnte, gibt es über den Erfolg des Jubiläumsfestes und der Jungtambouren- Wettspiele am 26./27. September 1998 im BZB keine Zweifel.

Mit einem grossen Einweihungsanlass im Jahr 2007 wurde die neue Uniform des Tambourenvereins Buchs präsentiert – neu in leuchtend rot/schwarz. Internationale Pipe- und Drum-Bands , sowie das Rekrutenspiel wirkten am Konzert mit und machten diesen Anlass zu einem einmaligen Ereignis in der Region.


Am 7. November 2008 feierte der Tambourenverein Buchs mit einer Jubiläumsshow sein 60- Jähriges Jubiläum.